Liebe Gartenfreunde,

der Verfall der Gartenkultur ist vor allem in den Städten ein großes Thema aber auch im ländlichen Bereich gibt es zunehmend den Trend zu pflegeleichten Gärten bis hin zu Steinwüsten.
Der Biologe und Gärtner Ulf Soltau dokumentiert diesen Trend in seinen Büchern „Gärten des Grauens“ und versieht die Fotos mit bissigen Kommentaren. Den zweiten Band habe ich mir gekauft. (Sehr empfehlenswert!)

Die Stadt Selb will Schottergärten nicht verbieten, sondern die Bevölkerung mit guten Argumenten und Unterstützung zur Planung und Anlage naturnaher Gärten überzeugen.

Deshalb tritt sie der Kampagne „Tausende Gärten – Tausende Arten“ bei.

Die Kampagne wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. Der Förderzeitraum erstreckt sich von 2019 bis 2025.

Das Projekt wird von der „Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V.“ koordiniert wird und ist kostenfrei für teilnehmende Kommunen und Partner.

Ideen zur praktischen Umsetzung in Selb:

- Käufer von Grundstücken in Neubaugebieten/ Bauherren werden mit TGTA-Informationen versorgt

(Flyer, Broschüren usw.).

- Alle Informationen zu TGTA werden über die Homepage der Stadt Selb verlinkt.

- Informationen zu TGTA können über die Gartenbauvereine verbreitet werden

- In Selb bereits umgesetzte Maßnahmen werden im Newsletter von TGTA deutschlandweit

veröffentlicht.

- Bürger können ihre Gärten bei TGTA zur Prämierung anmelden


Ich sehe die Kampagne als Zusatzangebot zu unserer Vereins- und Verbandsarbeit.
Infos findet Ihr unter: www.tausende-gaerten.de 

Naturgartenwettbewerb 2021

Nach der schlecht gelaufenen Kommunikation mit dem Landesverband entschloss sich der Kreisverband Wunsiedel zu einer landkreisinternen Zertifizierung mit eigener Plakette. Der Entwurf für die Plakette entstand in Kooperation mit der Porzellanmanufaktur Marlene Kretschmar in Selb. Die handgefertigten Porzellanplaketten sollen im Rahmen einer Abschlussveranstaltung überreicht werden.
Interessenten schicken 3-5 aussagekräftige Fotos und den ausgefüllten Bewerbungsbogen per Email oder auf dem Postweg an die Geschäftsstelle des Kreisverbands für Gartenkultur und Landespflege Fichtelgebirge. Den Bewerbungsbogen erhaltet Ihr bei der Kreisfachberatung im Landratsamt und auch auf der Homepage: www.gartenbauvereine-fichtelgebirge.de

Im Menüpunkt „Naturgarten im Fichtelgebirge“ findet Ihr alle notendigen Informationen.

Einsendeschluss für das Jahr 2021 ist der 05.09.2021